Alles in Ordnung

Dame am Empfang im Gespräch mit 2 Bewohnern

Liebe Bewohnerin, lieber Bewohner,

wir begrüßen Sie in unserem Hause und heißen Sie herzlich willkommen.

Sie haben sich entschlossen, in unser Alten- und Pflegezentrum in Erftstadt-Frauenthal zu ziehen. Unsere Einrichtung soll für Sie ein Zuhause sein, in der wir für- und miteinander da sind. Alle sollten aufeinander Rücksicht nehmen und sich um ein harmonisches Zusammenleben bemühen.

Wenn wir Ihnen eine Heimordnung überreichen, so wollen wir Ihre Freiheit nicht beschneiden. Sie wissen, dass jede Familie und jede Gemeinschaft einige gemeinsame Regelungen braucht, damit das Zusammenleben gelingt. Hier sollen Sie und jeder andere zufrieden leben können, auch jene, die einer besonderen Rücksichtnahme bedürfen. Wir hoffen, dass sich neben dem Gemeinsamen bei uns auch genügend Freiheit finden lässt für eine eigene Lebensgestaltung.

Unser Eingang ist tagsüber von 06.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet. Außerhalb dieser Zeiten kann Ihnen bei Bedarf ein Schlüssel für die Eingangstüre ausgehändigt werden. Besucher sind zu allen Zeiten gerne gesehen. Damit sich keiner um Sie Sorgen zu machen braucht oder ggf. bei Nachfragen Auskunft gegeben werden kann, bitten wir Sie, bei längerer Abwesenheit die ungefähre Zeit Ihrer Rückkehr anzugeben.

Im Interesse aller Heimbewohner sind folgende Ruhezeiten vorgesehen:

Mittagsruhe: von 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr
Nachtruhe: von 22.00 Uhr bis 06.00 Uhr

Die Mahlzeiten werden zu den vereinbarten Zeiten in den Wohngruppen (im Bedarfsfall im Zimmer) serviert. Ein Speiseplan wird ausgehängt.

Frühstück: 08.00 Uhr bis 10.00 Uhr
Mittagessen: 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Nachmittagskaffee: 14.45 Uhr bis 16.00 Uhr
Abendessen: 17.45 Uhr bis 18.45 Uhr

Bei diesen Zeiten handelt es sich um die Kernzeiten. Abweichend hiervon können wir individuelle Essenszeiten vereinbaren. Wenn Sie an einer Mahlzeit nicht teilnehmen können, informieren Sie bitte die MitarbeiterInnen Ihrer Etage.

Grundsätzlich ist Ihr Zimmer Ihr Privatbereich. Sie erhalten Ihren eigenen Schlüssel. Bitte zeigen Sie den Verlust Ihres Schlüssels sofort an. Während Ihrer Abwesenheit wird nur aus dringenden Gründen Ihr Zimmer betreten. Ansonsten wird nur im Einvernehmen mit Ihnen das Zimmer zu Reinigungsaufgaben und zur Erfüllung unseres Pflegeauftrages betreten.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit beachten Sie bitte, dass Matten und Bodenteppiche eine Gefahrenquelle bilden. Denken Sie daher bitte an den „Gleitschutz“.

Unter Berücksichtigung des Gesetzes zur Verbesserung des Nichtraucherschutzes NRW besteht in unserer Einrichtung ein absolutes Rauchverbot für alle Gemeinschaftsbereiche. Das Rauchen ist Heimbewohnern, Angehörigen und MitarbeiterInnen in diesen Bereichen untersagt. Lediglich das Rauchen in Ihrem Zimmer ist bei geschlossener Zimmertür möglich.

Wegen der Eigen- und Fremdgefährdung ist es uns ein ganz besonderes Anliegen, dass im Bett nicht geraucht wird. Die Nutzung von elektrischen Geräten ist vor der erstmaligen Benutzung in unserem Haus anzumelden. Wir müssen aus uns vorgeschriebenen Sicherheitsgründen auf eine technische Prüfung unsererseits bestehen.

Wir begrüßen die Mitverantwortung aller Geschehen und möchten Sie dazu ermuntern, sich mit Anregungen und Wünschen, aber auch mit Sorgen und Schwierigkeiten an unsere Mitarbeiter in der Pflege, des Sozialen Dienstes oder an die Leitung unseres Hauses zu wenden.

Anregungen, Beschwerden oder Kritik können Sie auf jeder Wohngruppe in den Beschwerdebriefkästen hinterlassen. Ihre Mitteilungen werden im Rahmen des Beschwerdemanagements bearbeitet. Darüber hinaus steht Ihnen der Heimbeirat, die Pflegedienstleitung und die Heimleitung für persönliche Vorsprachen zur Verfügung.

Eine Änderung oder Ergänzung dieser Heimordnung bleibt dem Heimträger vorbehalten.

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden