• Start
  • Aktuelles
  • Corona-Pandemie

Corona-Pandemie

Hier aktualisieren wir ständig die Informationen zur Corona-Pandemie in Bezug auf unsere Einrichtungen und Angebote

Auch in unserer Einrichtung sind Besuche wieder möglich. Dies ausschließlich mit FFP2-/KN95-Masken, OP-Masken sind nicht erlaubt. !!!

Gerne informieren wir Sie im Detail telefonisch, was Sie aktuell zu beachten haben. Bei Fragen erreichen Sie uns auch unter der E-Mail-Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufnahmen

Wir können aktuell Pflegeplätze im vollstationären Bereich anbieten und führen weiterhin Aufnahmen und Beratungen durch. Wenn Sie auf der Suche nach einem vollstationären Pflegeplatz oder zur Überbrückung einer pflegerischen Notsituation einen Kurzzeitpflegeplatz suchen, stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Der Umbau unseres Bestandsgebäudes ist abgeschlossen, sodass wir nun über eine Vielzahl geräumiger neu ausgestatteter Zimmer verfügen. Von der ersten Kontaktaufnahme bis hin zur Aufnahme berücksichtigen wir jederzeit die hygienischen Vorgaben. Eine vorsorgliche Quarantäne, wie sie bisher von den Behörden bei Neuaufnahmen vorgeschrieben wurde, ist nicht mehr erforderlich. Auch in dieser Krise stehen wir vertrauensvoll an Ihrer Seite.

Besuchsregelungen

Bei den Besuchen gelten folgende Regelungen, die insbesondere auch unverändert an Feiertagen gelten:

Besuche sind nur mit Nachweis eines Schnelltest oder PCR-Tests möglich. Der Test darf dabei nicht älter als 48 Stunden sein. Die Schnelltestungen werden von uns kostenfrei vorgenommen. Die täglichen Zeiten finden Sie weiter unten.

Besuche sind zwischen 10.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 19.00 Uhr täglich, auch an Feiertagen und Wochenenden möglich. Außerhalb dieser Zeiten sind mit dem jeweiligen Wohnbereich im Vorfeld abzustimmen.

Besuche der Bewohner sind auf maximal 2 Besuche am Tag mit maximal jeweils 2 Personen begrenzt (im Außenbereich maximal 4 Personen).

Die Besuche dürfen ausschließlich im Bewohnerzimmer stattfinden. Der Aufenthalt von Besuchern im Aufenthaltsbereich ist strengstens untersagt.

Die Besucher müssen sich vor jedem Besuch die Hände desinfizieren, einem Kurz-Screening unterzogen werden, sich entsprechend registrieren und müssen frei von Symptomen sein.

Besuchern die ein Kurzscreening verweigern, die nicht ihre echten Daten in der Registrierung nutzen oder Symptome aufweisen, wird der Zutritt zur Einrichtung untersagt.

Die Besucher müssen grundsätzlich eine FFP2-/KN95-Maske tragen, im gesamten Gebäude und jeder Zeit und den Mindestabstand von 1,5m einhalten. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (OP-Maske) oder einer Mund-Nasen-Bedeckung reicht nicht mehr aus.

Ohne FFP2-/KN95-Maske wird der Zutritt verwehrt.

Sofern der Bewohner und der Besucher während des Besuchs eine FFP2-/KN95-Maske tragen und sich vor und nachher die Hände desinfizieren, entfällt der Mindestabstand (nur im Bewohnerzimmer, auch körperliche Berührungen sind nur dann möglich).

Im Bewohnerzimmer kann, sofern der Mindestabstand eingehalten wird, die Maske abgenommen werden.

Wir empfehlen dringend Besuche mit Kindern einzuschränken. Wenn Sie stattfinden sind alle Hygienevorgaben einzuhalten.

Bewohner können und dürfen die Einrichtung unter Einhaltung der Hygieneregeln verlassen.

Die Einhaltung des Infektionsschutzes liegt beim Verlassen der Einrichtung in der Verantwortung des Bewohners/des Angehörigen.

Schnelltestungen

Bundeswehr Schnelltest Einzelfoto web

Wöchentlich führen wir bei unseren Bewohnern Schnelltestungen durch. Hierbei werden wir u.a. von Angehörigen der Bundeswehr (Boelcke-Kaserne) und von freiwilligen Helfern unterstützt. Die Mitarbeiter werden mehrfach in der Woche getestet.

Für Angehörige bieten wir ab sofort Schnelltestungen an, die Voraussetzung für Ihre Besuche sind. Getestet wird nunmehr für beide Einrichtung nur noch zentral in der Einrichtung am Münchweg.

Einrichtung im Münchweg 5
Montag       10.00 - 12.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr
Dienstag     10.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch                                         15.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 10.00 - 12.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr
Freitag        10.00 - 12.00 Uhr
Samstag                                          15.00 - 18.00 Uhr
Sonntag     10.00 - 12.00 Uhr
Die Testung findet auf der Rückseite der Einrichtung schräg gegenüber der Holzhütte statt.

Impfungen

20210120 155413 2

Als erste Einrichtung in Erftstadt haben wir am 30.12.2020 bereits mit den Impfungen begonnen. Mittlerweile wurden über 150 Menschen mit beiden Impfungen versorgt. Damit sind über 90% der bei uns lebenden Menschen geimpft worden.

Die Impfungen in unseren Einrichtungen sind stets mit dem Rhein-Erft-Kreis abgestimmt. Ein koordinierender Arzt des Kreises überwacht die Impfung jeweils unmittelbar vor Ort. So ist sichergestellt, dass nur der Rhein-Erft-Kreis direkt die Verwendung von möglichen überschüssigen Impfdosen vorgibt.

Wir danken an dieser Stelle ganz besonders dem mobilen Impfteam bestehend aus dem Team der Rotbach-Apotheke und den Ärztinnen/Ärzten Frau Dr. Baszenski, Frau Dr. Behrens, Frau Dr. Lange, Frau Dr. Leikert, Herr Dr. Askin, Herr Dr. Lange, Herr Dr. Tegenthoff und Herr Dr. Wunsch.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.